Kategorien
Antirassismus & Migration

1100 Flüchtlinge im Niemandsland zwischen Irak und Jordanien

– Flüchtlinge protestieren
kein/mensch/ist/illegal-Konferenz fordert: Grenzen auf!
***********************************************
Mehr als 1100 iranische Flüchtlinge aus dem Irak befinden sich zur Zeit in einem Wüstenlager an der irakisch-jordanischen Grenze, die für sie geschlossen bleibt. Jordanische und US-Soldaten hindern sie an der Einreise nach Jordanien. Ein Aufruf zur Situation und Unterstützung der Proteste der Flüchtlinge wurde von persischsprachigen Organisationen verbreitet und an das Netzwerk kein mensch ist illegal herangetragen. Auf einer Konferenz des Netzwerks am vergangenen Wochenende unterstützten die 150 TeilnehmerInnen die Forderungen der Flüchtlinge und protestierten gegen diese Politik der Internierung und geschlossenen Grenzen.